Über mich

Sunder-Plassmann studierte ab 1978 freie Malerei bei Fred Thieler und Walter Stöhrer. Das Studium beendete sie 1986 mit dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien an der Hochschule der Künste in Berlin. Daran anschließend absolvierte sie in den Bereichen Photographie und Film ein Meisterschülerstudium bei Dieter Appelt, dass sie 1988 abschloss. Von 1990 bis 1991 war sie Stipendiatin des Goldrausch-Künstlerinnenprojekts. Zwischen 1993 und 1997 war sie neben ihrer eigenen künstlerischen Arbeit als Lehrbeauftragte und Gastdozentin an der University of Northern Rivers (Lismore), der Queensland University of Technology, an der University of Ballarat und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee tätig. Zwischen 2001 und 2006 war sie Professorin für Video und temporäre Künste der Kunst- und Designhochschule Bergen und Professorin für Fotografie und Bildmedien der Fachhochschule Bielefeld. Seit 2002 ist Sunder-Plassmann bei verschiedenen Ausstellungsprojekten im In- und Ausland auch als Kuratorin tätig. 2008 erhielt sie einen Ruf auf die Professur für Video, Photographie und Neue Medien an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Von 2010 bis 2012 unterrichtet Sunder-Plassmann zudem als DAAD-Gastprofessorin am Instituto Superior de Arte in Havanna, Kuba.